Einreichung für den österreichischen Klimaschutzpreis 2014

Plastikmüll sammeln lassen und mit Prämien pro Kilo “Abgeliefertem” belohnen:
Im täglichen Leben in einer Marktwirtschaft, wie wir sie hier in Österreich haben, kann der Beitrag zum Gemeinwohl auch über den Markt erfolgen. Daher schlage ich vor, dass die Sauberhaltung der Bezirke, der Gemeinden, der Städte, der Felder und Wälder, ja des gesamten Landes durch einen Be”lohnung” honoriert wird. Eben auch in Form einer angepassten Prämie, z.B. von 20 Cent pro Kilo Wegwerf-Plastik, das ja oft im Restmüll landet und dann nur in der Verbrennung mit allen anderem landen kann.

Dies wäre zudem eine Möglichkeit für einen Nebenverdienst. In erster Linie würden natürlich Leute, die an der Armutsgrenze schrammen, einen kleinen Nebenverdienst ermöglicht haben. In der EU gibt es leider zunehmend Armutsbetroffene und weltweit sowieso.

Bei Sammelstellen, wie jenen für Problemmüll, könnten dies offiziell “Abgelieferte” abwiegen und sofort in bar honorieren.

In einem Land wie Österreich wäre dies nur ein kleines Zusatz-Einkommen. Wenn es aber hier gut vorgemacht wird, wäre es jedoch in vielen Ländern ein wichtiger Beitrag zum “Sauberer-macher unseres Planeten”. Insbesondere für Küstenländer, wo von Ozean viel Plastikmüll angeschwemmt oder nahegeschwemmt wird, wäre dies eine sinnvolle Möglichkeit – auch für sehr junge Leute. Plastikmüll systematisch zu sammeln und abzuliefern würde einen Teil der “Wegwerf-Kultur” mitbereinigen.

Wenn Österreich dies in der EU als Pionier vorzeigt, könnten die organisatorischen Kinderkrankheiten schnell ausgebessert werden und es so weltweit leichter “organisatorisch tauglich und so möglich gemacht werden”.

Schwierige Zwischenprobleme bei dieser Aktion können durch die Erfindungsgabe von Einzelnen und Gruppen bald in eine passende Form gebracht und gelöst werden, wo ein öffentliches Herangehen zu viel Bürokratie auslösen und damit auch seitens des Gesamtarbeitseinsatzes “wenig sinnvoll” gemacht würde.

Sicher könnte die “prämienartige Bepreisung” auch in Relation zum jeweiligen Prokopf-Durchschnittseinkommen eines Landes angepasst werden und so überall machbar eingeführt werden.

Eigentlich ist es gar keine besondere Idee, aber es sollte bald überall in Kraft gesetzt werden. Die Erde würde es uns danken. Zudem ist es auch Zeit “alles zu unternehmen”, um das Klima, mit und in dem unsere Zivilisation entstanden ist, nicht aus den Fugen geraten zu lassen.

Tags: , ,