ESC: “Heroes”

Ich hatte immer nur dieses eine Wort (Heroes) im Lied verstanden,
der ganze Text ist aber eine Hymne auf den (wahrscheinlichen) Untergang unserer Zivilisation! Vgl. dazu den Text in Englisch und Deutsch.

The winner of the EuroVisionSongContest (ESC) from Sweden performed the following text (www.eurovision.tv/event/lyrics?event=2063):

Don’t tell the gods I left a mess
I can’t undo what has been done
Let’s run for cover

What if I’m the only hero left?
You better fire off your gun
Once and forever

He said go dry your eyes
And live your life like there is no tomorrow, son
And tell the others

To go sing it like a hummingbird
The greatest anthem ever heard

We are the heroes of our time
But we’re dancing with the demons in our minds

We are the heroes of our time
Heroes, oh whoa…
But we’re dancing with the demons in our minds
Heroes, oh whoa…

We are the heroes of our time
Heroes, oh whoa…
But we’re dancing with the demons in our minds
Heroes, oh whoa…

The crickets sing a song for you
Don’t say a word, don’t make a sound
It’s life’s creation

I make worms turn into butterflies
Wake up and turn this world around
In appreciation

He said I never left your side
When you were lost I followed right behind
Was your foundation

Now go sing it like a hummingbird
The greatest anthem ever heard
Now sing together

We are the heroes of our time
Heroes, oh whoa…
But we’re dancing with the demons in our minds
Heroes, oh whoa…

We are the heroes
(We keep dancing with the demons)
(You could be a hero)

Now go sing it like a hummingbird
The greatest anthem ever heard
Now sing together

We are the heroes of our time
Heroes, oh whoa…
But we’re dancing with the demons in our minds
Heroes, oh whoa…

We are the heroes of our time
Heroes, oh whoa…
But we’re dancing with the demons in our minds
Heroes, oh whoa… #

 

Deutsch könnte man diese Hymne des Untergangs mit später Reue etwa so verstehen:

Sag’s nicht den Göttern, – ich habe Mist gebaut,
und kann‘s nicht ungeschehen machen,
doch wohin jetzt?

Was, wenn nur „ein Held“ übrigbleibt?
Lass also alles „raus“,
so ein- für allemal.

Und trockne Deine Tränen,
Lebe Dein Leben, mein Sohn, – als gäbe es kein Morgen,
und sag‘ es allen.

Sing es wie eine Lerche,
wie die größte Hymne je.

„Wir sind die Helden unserer Zeit.
Wir tanzen mit den Dämonen in unseren Köpfen …“

Wir sind die Helden unserer Zeit
und was für Helden, oh Gott!
Wir tanzen mit den Dämonen in unseren Köpfen …
und was für Helden, mein Gott!

Wir sind die Helden unserer Zeit,
und was für Helden, oh Gott!
Wir tanzen mit den Dämonen in unseren Köpfen …
Was für Helden, oh mein Gott!

Die Grillen singen ein Lied für Dich,
sag jetzt nichts, mach keinen Laut,
… hör‘ auf das Leben selbst!

Würmer verwandeln sich in Schmetterlinge,
so wach auf – und „dreh diese Welt endlich um“,
— voll Ehrfurcht!

Ich hab‘ Dich nie verlassen,
als Du Dich ganz verloren hattest,
ich folgte Dir auf Schritt und Tritt,
und war Dir eine Stütze.

Lauf nun – und sing‘ es wie ‘ne Lerche
Die größte Hymne je –
ja, singt alle zusammen!

„Wir sind die Helden unserer Zeit
Und was für Helden, oh Gott!

Aber wir tanzen mit den Dämonen in unseren Köpfen …“
Helden ja, und was für Helden, mein Gott.

Wir sind die Helden
(und wir tanzen mit den Dämonen immer weiter)
(und Du könntest der Held sein).

Also lauf und verkünde es wie eine Lerche
Die größte Hymne je,
sing sie mit uns!

Wir sind die Helden unserer Zeit
Und was für Helden, oh Gott!

Wir tanzen mit den Dämonen in unseren Köpfen …
Helden ja, und was für Helden.

Wir sind die Helden unserer Zeit
Helden, und was für Helden!

Aber wir tanzen mit den Dämonen in unseren Köpfen …
Helden, und was für Helden.

Wir sind die „Helden“. #

Herbert Rauch