Maybritt ILLNERs Spaßgesellschaft (ZDF)

(z.B. am 29.1.2015, über die Billion von DRAGHI, … aber eigentlich immer so ähnlich).

Sie – die allmächtige Moderatorin, die EU-Kommissare wie ÖTTINGER, sog. Expertinnen und Experten, Fraktionsführer wie Gregor GYSYI, Professorinnen und Professoren, hie und da auch Normalbürgerinnen und -bürger, – hin und her schubst wie’s ihr recht scheint. Recht ist: Ja, denn sie hat einen Zettel vor sich liegen, oft alles im Kopf – Respekt, und das zu allen möglichen und unmöglichen Themen – mit etlichen Punkten, gut vorüberlegt und vorselektiert. Die Agenda. Und der Zettel muss abgearbeitet werden.

Also wenigsten müssen die Punkte erwähnt sein. Inflation, Deflation, Zinsen, Schulden, EZB, Griechenland, und der deutsche Steuerzahler, der am öftesten, der Meinungsmacher liebstes Kind. Ein ältere Dame sagt was Grundlegendes (die EU hat mit der Währungspolitik angefangen, und wo bleiben die restlichen Gebiete der Politik: richtig: in der „schwarzen Loch“, pardon „schwarzen Null“ …) Oh, da wird‘s heikel, wir können ja nicht über die ganze Welt reden… Die erfahrene Moderatorin lenkt geschickt ab, nur ja keine Frage vertiefen, lieber so „über alles drüber“, hin und her, jeder darf zu Wort kommen, dann das nächste Stichwort anschneiden, hin und her … und nur ja nicht eingehen. Und das kommt den meisten um den halbrunden Tisch gerade recht: Jeder will ja seine Botschaft, die er schon x-mal sagte, noch mal schön aufsagen, vielleicht ein wenig mehr Thema reinpassend machen … Aber doch nicht eingehen, wenn einer was Grundlegendes anschneidet, da müsste man ja ruhig nach- und mitdenken. Nein, das geht nur wirklich nicht, wir haben ja begrenzte Zeit, da wartet schon Markus LANZ, mit oder ohne Schnauzer, aber mit wieder vielen lustigen oder lustig-gemachten Themen, Late-Night-Plaudern. …

Das Wort, geschweige denn der Gedanke an die Natur, die Ökologie, die Grenzen des Planten, darf in der Wirtschaft gar nicht vorkommen, und tut es auch nicht. – Null, nein dazu ist nur wirklich nicht Zeit, wo es doch darum geht rauszufinden, ob die Billion Euro die der EZB-Chef DRAGHI gerade aus dem Nichts gezaubert hat, eine gute, eine sehr gute oder gar die falsche Maßnahme ist – wozu? Natürlich für das Wirtschaftswachstum… Natürlich, also das ist nicht mal eine Frage. Heil Wachstum!

Herbert Rauch