Wachstum

You are currently browsing articles tagged Wachstum.

den Autor des Buches

“Der Markt hat nicht immer recht.”

(Warum Wertschöpfung wichtiger ist als Geldschöpfung), Wien 2015
Wilfried Stadler ist ehem. Gen.Dir. einer Investitionsbank in Österreich, WU-Hon.Prof., sowie u.a. Mit-Hrsg.d.Wochenzeitung “Die Furche”:

Anlässlich der Präsentation des obigen Buches am 17.3.2015 in Wien, wo der Autor zu obigem Buch auch das Wesentliche an Grundlagendaten und Schlussfolgerung dargestellt hat, darf ich mir erlauben dazu Stellung zu nehmen:

Als Mit-Autor der Bücher: “Die Wende der Titanic”, 2005, und “Der Umbau der Titanic”, 2014, will auch ich „den Markt“ erhalten, weil dieser mit der „Doppeltürmigkeit“ von Wirtschaft und Staat (die eben beide auf eigenen Beinen stehen, und nicht von des andern “Gnaden” existieren), die personale Freiheit des Einzelnen den zeithistorischen Umständen nach relativ gut abdeckt. Gesamten Artikel lesen »

Tags: , , , ,

Kommentar von Herbert RAUCH:

Zur Problematik des BGE (Bedingungslosen Grundeinkommens):

Die Entkoppelung von
„UMSATZDYNAMIK“ UND „SOZIALER SICHERHEIT“
durch einen Demokratischen Grunddienst (DGD oder kurz GD)

Zukunftsperspektive 1:
Jede zukunftsfähige Gesellschaft des Homo sapiens – wohl eine „Post- Wachstumsgesellschaft“ – muss den Ressourcendurchsatz drastisch senken, um die Lebensbasen der Menschheit auf den begrenzten Planeten zu erhalten.

Zukunftsperspektive 2:
Jede „Post-Wachstumsgesellschaft“ muss die Soziale Sicherheit (Mindesteinkommen, umfassende Versicherung inkl. Mindestpension) aller Menschen ermöglichen, um soziale Spannungen in Grenzen zu halten.

Je früher dies gelingt, und zwar „aus einem Guss“: sozial und ökologisch, ökologisch und sozial, desto weniger Kollateralschäden (und das können erhebliche soziale und/oder ökologische Katastrophen sein) werden zu verzeichnen sein, je später desto mehr.

Technischer Fortschritt kann und wird erheblich dabei helfen, – alles wird dieser technische Fortschritt allein ceteris paribus aber kaum „stemmen“. – Verteilung und Eigentum sind dabei intermediäre Grundkonzepte, die den „Pfad für Zukunftsfähigkeit“ entscheidend betreffen.

Gesamten Artikel lesen »

Tags: , , , , , ,

Wachstum im Wandel

Im Rahmen der zweiten internationalen „Wachstum im Wandel“-Konferenz vom 8. bis 10. Oktober 2012 in Wien beschäftigten sich engagierte Menschen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und anderen Bereichen mit den wichtigsten Zukunftsfragen und arbeiteten gemeinsam an Lösungsansätzen. Dabei wurde das Wachstumsparadigma auf den Prüfstand gestellt und darüber diskutiert, was  in Zukunft wachsen soll und was endlich ist.

Gesamten Artikel lesen »

Tags: , , , ,